Sie sind hier: Aktuelles
Sonntag, 09. November 14 um 15:13 |

Tagung der Leitungs- und Führungskräfte

Ein intensives Wochenende erlebten die Leitungs- und Führungskräfte des DRK Rhein-Sieg am 8./9. November 2014 auf einer Klausurtagung in Eitorf-Alzenbach. Rund 30 Teilnehmer aus dem Kreisverband, den Ortsvereinen und Gemeinschaften trafen sich im Hotel Schützenhof.

Initiiert von der Kreisbereitschaftsleitung und perfekt organisiert von der Servicestelle Ehrenamt des Kreisverbandes, bot die Tagung eine umfangreiche Agenda mit vielen Themen. Zur Eröffnung gab es nach der herzlichen Begrüßung durch Kreisbereitschaftsleiter Andreas Mai einen Initialvortrag von Holger Hammer (Servicestelle Ehrenamt), der noch einmal sehr deutlich die Bedeutung des Ehrenamtes für die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes herausarbeitete und die Aufgaben und Ziele der Servicestelle Ehrenamt vorstellte.

Unter der Leitung von Judith Hammer (ebenfalls Servicestelle Ehrenamt) gab es dann einen Workshop im Stile eines World Cafés. Diese Methode gibt jedem Teilnehmer in einem geschützten Rahmen und in bunt gemischten Teams die Möglichkeit, Wünsche, Probleme, Meinungen und Anregungen ohne Angst, Vorbehalte, Diskussionen und Bewertungen beizutragen und so die Basis für eine konstruktive Erarbeitung von Lösungen zu schaffen. Dieses Forum wurde intensiv genutzt, eine Menge von Themengebieten und Lösungsansätzen kamen zu Sprache.

Im weiteren Verlauf des Samstages gab es interessante Vorträge zu Themen wie dem Hausnotruf, der Nutzung von Sozialen Medien für die Öffentlichkeitsarbeit, der Ausbildung von »Alarmfotografen« in den Ortsvereinen, Neuigkeiten vom Digitalfunk und einen Ausblick auf die nun wieder anstehende, einsatzreiche Zeit im Karneval. Besonders hervorzuheben ist ein Vortrag vom 1. Vorsitzenden des DRK Kreisverbandes Rhein-Sieg e.V., Klaus Pipke, der weit über ein repräsentatives Grußwort hinausging und den Teilnehmern sehr offen und ohne Eile Rede und Antwort zur Verbandsentwicklung, aktuellen Themen und Ausblicken stand.

Den offiziellen Programmteil beschloss dann eine Reihe von Kurzpräsentationen der teilnehmenden Ortsvereine. Hier zeigte sich wieder einmal auf beeindruckende Art und Weise, wie breit das Angebot des DRK im Rhein-Sieg-Kreis für Hilfesuchende, aber auch für ehrenamtliches Engagement ist. Nach einem gemeinsamen Abendessen konnten die Themen des Tages dann in gemütlicher Runde reflektiert und vertieft werden.

Der Sonntag morgen begann mit einer Zusammenfassung der Ergebnisse des World-Cafés und mit dem Versprechen der Kreisbereitschaftsleitung, die Themen nach und nach auf die Agenda zu heben. Eine Feedbackrunde zum Vortag komplettierte diesen Teil.

Der nachfolgende Programmteil wurde als ordentliche Sitzung des »Kreisausschusses der Aktiven« bestritten, in dem die Zusammenarbeit zwischen den Ortsvereinen und dem Kreisverband geregelt wird. Zahlreiche Themen konnten initiiert oder auf den aktuellen Stand gebracht werden, neue Angebote und Ideen wurden vorgestellt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen endete die Klausurtagung gegen 14 Uhr.